Noergia's Blog

Schulung und Beratung für digitales Marketing

6 Tipps für digitales Marketing in der Medizinbranche

Es ist nichts Neues, dass das digitale Marketing in den letzten Jahren für alle Branchen unverzichtbar geworden ist. Der medizinische Sektor bildet da keine Ausnahme: Die Einbeziehung von digitalem Marketing im Gesundheitswesen ist absolut notwendig. Wenn Sie wissen möchten, warum und vor allem, wie Sie digitales Marketing im medizinischen Bereich einsetzen können, um großartige Ergebnisse zu erzielen, lesen Sie weiter!

Warum ist eine digitale Marketingstrategie im medizinischen Bereich so wichtig?

Der medizinische Sektor wird einem wirklich großen Publikum vorgestellt. Das Publikum ist weit davon entfernt, passiv zu sein und nur Werbebotschaften zu empfangen. Es engagiert sich zunehmend in der digitalen Sphäre und nutzt diesen Kanal, um mit Marken auf einer Zwei-Wege-Basis zu kommunizieren.

Dies lässt sich beispielsweise an der steigenden Zahl von Suchanfragen zu Gesundheitsthemen ablesen (dies ist die drittbeliebteste Online-Aktivität!). Sie suchen nach Symptomen, Behandlungen, verschiedenen Alternativen und erkundigen sich über das Ansehen der Ärzte, die sie behandeln. Sogar in sozialen Netzwerken finden wir viele Diskussionen über Gesundheitsthemen, in denen Nutzer Informationen über Krankheiten und Erfahrungen mit verschiedenen Ärzten oder Krankenhäusern austauschen.

Deshalb betonen wir, wie wichtig es für die Organisationen im medizinischen Bereich ist, in der digitalen Welt präsent zu sein. Wenn Sie in diesem Sektor tätig sind, sollten Sie darüber nachdenken, wie Sie diese Vorteile nutzen können, um Ihre Kommunikation und Präsenz zu verstärken und mit Ihren Patienten zu interagieren. Denn diese suchen heutzutage immer häufiger online Ratschläge zu ihrer Gesundheit. Außerdem vernetzen sie sich untereinander, um sich auf dem Laufenden zu halten: Sie sind nicht mehr bereit, blindlings zu akzeptieren, was ihnen die Ärzte sagen.

Damit digitales Marketing funktioniert, bedarf es einer umfassenden Analyse und Optimierung. Es muss engagierte Mitarbeiter geben, die sich ständig mit den Trends im digitalen Marketing befassen, damit Ihr Unternehmen an der Spitze des Wandels steht. Der Medizinsektor kann die große Bedeutung des digitalen Marketings und die damit verbundenen Möglichkeiten nicht mehr leugnen. Aber wo soll man anfangen? Sehen wir uns einige nützliche Tipps an.

digitales Marketing im medizinischen Bereich

Wie man digitales Marketing in den medizinischen Sektor erfolgreich einführt

1. Haben Sie bereits eine Website?

Dies ist der erste Schritt zum Aufbau einer vertrauenerweckenden digitalen Präsenz. Aber das reicht nicht aus: Bei Ihrer Website muss die Benutzerfreundlichkeit (UX) im Vordergrund stehen. Machen Sie es praktisch und sorgen Sie dafür, dass die Nutzer schnell finden, was sie suchen. Informationen und Zeugnisse von Ärzten, Standorte und Kontaktinformationen sowie Formulare zum Herunterladen sollten leicht zugänglich sein. Schließlich ist Ihre Website der erste Eindruck, den ein Nutzer von Ihnen erhält, und spielt daher eine entscheidende Rolle.

Außerdem sollten Sie nicht vergessen, dass Mobiltelefone und Tablets zunehmend für die Internetsuche genutzt werden. Daher MUSS Ihre Website responsive sein, d. h. sie muss sich an jedes digitale Gerät anpassen, von dem aus sie aufgerufen wird. Selbst Google zeigt zuerst responsive Websites an, dann erst die nicht responsiven Websites.

Das könnte Sie auch interessieren: Mobile Marketing: Erfahren Sie mehr über die Vorteile dieser wichtigen Strategie

Responsive Web

2. Vernachlässigen Sie nicht SEO (Suchmaschinenoptimierung)

Der Wettbewerb zwischen den Websites um die begehrten Spitzenpositionen in jeder Suchmaschine nimmt zu. Es ist von entscheidender Bedeutung, dass Ihre Website und Ihre Inhalte in den wichtigsten Suchmaschinen leicht gefunden werden können. Die Optimierung Ihrer Website für SEO ist daher unerlässlich. Auf diese Weise können potenziellen Patienten Sie noch vor Ihren Mitbewerbern finden.

Sie sollten gründlich recherchieren, welche Schlüsselwörter Ihr potenzielles Publikum bei der Suche nach gesundheitsbezogenen Themen verwendet. Die Aufnahme dieser Wörter in die Beschreibungen der einzelnen Seiten, Beiträge und sozialen Netzwerke Ihrer Website wird Ihnen helfen, organische Rankings zu erzielen.

Natürlich geht eine gute SEO-Strategie weit über Schlüsselwörter hinaus.

3. Gewinnen Sie das Vertrauen und die Loyalität Ihrer Patienten mit hochwertigen Inhalten.

Die organische Positionierung hängt in hohem Maße von der Qualität der von Ihnen veröffentlichten Inhalte ab. Fragen Sie sich immer: Ist dieser Inhalt für meine Patienten relevant? Inwiefern? Nutzen Sie alle häufigen Fragen und Bedenken, die Ihre Patienten haben könnten, um sie durch Ihre Autorität als Arzt oder Klinik aufzuklären.

Nutzen Sie Ihr Fachwissen, um einen attraktiven Blog auf Ihrer Website einzurichten, in dem die Menschen zuverlässige und wertvolle Gesundheitsinformationen finden können. Sie können diese Inhalte auf verschiedene Weise ergänzen: Infografiken, Webinare, E-Books, Videos usw.

Diese Qualitätsinhalte sollten auch in den sozialen Medien umgesetzt werden. Verständliches und unterhaltsames wissenschaftliches Material zu erstellen, das in den sozialen Medien geteilt werden kann, ist fast ein Muss. Menschen, die das finden, was sie brauchen, und die Informationen für hochwertig halten, werden Ihrer Klinik viel eher einen Besuch abstatten. Sie können diesen Kanal auch nutzen, um neue Auszeichnungen, die Sie erhalten haben, Ihr Team und dessen Referenzen sowie wichtige Neuigkeiten für Patienten bekannt zu machen.

Diese Art von Inhalten sollte jedoch niemals wie Werbung klingen.

Funktioniert das wirklich? Wir bei Noergia haben Erfahrung mit der Erstellung medizinischer Blogs von Grund auf und konnten bereits im ersten Monat über 2.000 Besucher verzeichnen!

Das könnte Sie auch interessieren: Content-Marketing-Strategie: 7 Verbesserungen, die Sie vornehmen können

4. Video-Marketing

Das Publikum wendet sich zunehmend visuellen Inhalten zu. Wenn Sie sich selbst oder Ihr Ärzteteam vor die Kamera holen können, um über Ihr Fachgebiet zu sprechen, ist das großartig. Sie werden Ihre Marke vermenschlichen, Ihre Glaubwürdigkeit erhöhen und neue Zielgruppen ansprechen. Keine Ideen mehr? Sie können leidenschaftlich über Ihre Arbeit sprechen, Ratschläge zu Krankheiten geben, Zeugnisse zufriedener Patienten vorlegen usw. Es ist ein sehr leistungsfähiges Instrument, das Sie Ihren potenziellen Patienten mit Sicherheit näher bringen wird.

Video-Marketing

Eine andere Möglichkeit besteht darin, zu zeigen, wie Sie operieren, damit andere davon lernen können. So können Sie sich bei Kollegen weltweit einen Namen machen, wie es beispielsweise diese laparoskopische Klinik für Kinderchirurgie tut.

5. Halten Sie sich nicht aus dem Gespräch heraus

Dort, wo sich Ihre potenziellen Patienten über ihre Gesundheit informieren und suchen (soziale Netzwerke, Foren und Gruppen, Suchmaschinen), müssen Sie präsent sein. Nutzen Sie dieselben Kanäle wie Ihre Patienten, um für Ihre Inhalte zu werben, zu helfen und sich zu engagieren. Je mehr Lösungen Sie ihnen anbieten können, desto bessere Ergebnisse werden Sie erzielen.

6. E-Mail-Marketing

Falls Sie dies noch nicht getan haben, sollten Sie auf jeden Fall einen monatlichen oder wöchentlichen Newsletter mit Tipps zur Gesundheitsfürsorge, aktuellen Informationen und Kontaktmöglichkeiten zur Klinik sowie anderen Inhalten, die für die Patienten von Interesse sein könnten, in Betracht ziehen. Was wäre, wenn die benötigten Informationen in Posteingang Ihrer Patienten liegen, noch bevor sie danach suchen müssen? Sie werden in der Lage sein, Ihre Patienten zu halten und zu binden.

Diese Taktik trägt dazu bei, den Patienten zu einem treuen Patienten zu machen: Wenn er sich in Zukunft für ein Krankenhaus oder einen Arzt entscheiden muss, wird er wissen, an wen er sich wenden muss. Sie werden diese Informationen auch an Freunde und Verwandte weitergeben. Diese einfachen Werkzeuge sind jedoch nur der erste Schritt. Das digitale Marketing und seine Strategien sind eine Welt der Möglichkeiten, die es Ihnen erlauben, Ihre Patientenquote zu erhöhen.

Wenn Sie Hilfe brauchen, können Sie hier sehen, was wir für Sie tun können: Noergia, Healthcare Marketing.

Kontaktieren Sie uns!

info@noergia.com oder+49 7071 5398853

Teilen Sie diesen Artikel in Ihren sozialen Netzwerken

Facebook
Twitter
LinkedIn
Lesen Sie mehr:

Suche nach Stichwort:

Folgen Sie uns auf:

Nach Kategorie suchen
Suchen Sie nach dem Thema, an dem Sie interessiert sind:
× Wie kann ich dir helfen?